Zu Fuß durch Ibizas Norden | Punta de Xarracó

3,5 km | 1,5h - 2h | leicht

Heute stelle ich Euch die erste Wanderung in meiner Rubrik „Zu Fuß durch Ibizas Norden“ vor. Hier möchte ich Euch meine Seite Ibizas zeigen, fernab des Partytourismus' und der überfüllten Strände. Für mein Empfinden zeigt sich Ibiza im Winter von seiner schönsten Seite. 
Nach der langen Dürre im Sommer blüht die Insel im Winter wieder richtig auf. Nach den ersten Regenfällen erscheinen in kürzester Zeit satt grüne Wiesen, duftende Blüten und die ersten Zugvögel rasten auf der Insel. Tagsüber scheint meist die Sonne bei angenehmen Temperaturen und Abends wird es kühl. Am schönsten ist es dann zuhause bei einem schönen Feuer am Kamin. 

Die erste Wanderung führt uns in die Nähe der Cala Xarraca in die Gegend Punta Xarracó. Diese Wanderung ist wunderbar für Anfänger geeignet! Die Route ist nicht zu lang, bietet dafür aber einiges an Attraktionen und atemberaubende Ausblicke auf Ibizas Landschaft und das Meer. 

Man hat in dieser Gegend uneingeschränkte Sicht auf das Meer, da es hier leider vor einigen Jahren einen schweren Waldbrand gab. Zwischenzeitlich hat sich die Natur wieder erholt und die Landschaft ist geprägt von kleinen Sträuchern, Wachholdern und Rosmarin. Ein wahrer Genuss für die Sinne. 

Wegbeschreibung zum Startpunkt der Wanderung: 

  1. Der Straße nach Portinatx (C-733) folgen, die Serpentinen schlängeln sich durch Felder mit Schafen, nach einiger Zeit und noch einige Kilometer von Portinatx entfernt erscheint ein Abzweig zur Cala Xaracca. Hier links abbiegen. Vorsicht, das kleine Sträßchen ist sehr eng und es gibt Gegenverkehr. Die Straße führt bergab, auf der rechten Seite erscheint die Bucht Cala Xarraca, hier nicht einbiegen, sondern geradeaus weiter der Straße nach bergauf folgen. 

  2. Nach circa einem Kilometer die dritte Abzweigung nach Rechts nehmen, diese führt auf einen inseltypische „Camino“, einem Feldweg, diesem für circa 750m folgen. Nach weiteren 100m könnt ihr das Meer auf der rechten Seite sehen, jetzt müsst ihr auf das Schild mit der Aufschrift „Es Canaret“ achten. Hier könnt ihr rechter Hand unter den Pinien parken. Hier ist auch der Ausgangspunkt für die Wanderung. 

AUSGANGSPUNKT ES CANARET

Wanderroute: 
Die Wanderung beginnt am Abzweig „Es Canaret“, von dort aus dem Weg nach rechts folgen. Die erste Attraktion lässt nicht lange auf sich warten, denn schon nach den ersten 50m kann man auf der rechten Seite die alten Bienenstöcke der Ibicencos sehen. Diese sind nicht mehr in Gebrauch. Traditionell wurden sie aus altem Mandel- oder Algaroboholz (Johannisbrotbaum) hergestellt, da diese Hölzer sehr hart und resistent gegen Fäule und verschiedene Pilze sind. Das Holz wurde mit Erde und kleinen Steinen bedeckt, um es vor der starken Witterung zu schützen. 

BIENENSTÖCKE DER IBICENCOS

Nach den Bienenstöcken führt der Camino weiter bis nach Es Canaret, lasst den ersten Abzweig nach rechts hinter Euch und folgt dem breiten Weg mit der schönen, alten Natursteinmauer zu Eurer Rechten. 

Opuntia
Camino mit Natursteinmauer

Nach einiger Zeit gabelt sich der Weg, ihr müsst dann nacht rechts gehen bis nach 50m bereits die nächste Weggabelung auf Euch wartet, hier nehmt ihr einfach wieder den rechten Abzweig. Dieser führt steil bergab, zu Eurer rechten habt ihr jetzt einen tollen Blick auf das Meer und die gegenüberliegende Cala Xarraca. 

IMG_1664.jpg

Folgt dem Weg solange bis ihr über eine Landzunge zur geheimen Bucht gelangt. Hier ist eine schöne Stelle um ein bisschen Sonne zu tanken. Ganz mutige können sich hier ins kühle Nass wagen und sich abkühlen. Leider führt hier keine Treppe ins Wasser, daher muss man vorsichtig sein und vorher genau schauen, wo man problemlos ins Wasser und später wieder heraus kann. 

Geheimer Strand

Nach dem kleinen Zwischenstopp müsst ihr Euch von der Landzunge aus links halten (mit Blick auf das Meer), folgt einfach dem kleinen Weg entlang der Felsen. Nach circa 100m befindet ihr Euch bereits am nächsten Highlight der Route, der Cova de Llevant. Einer nach oben hin geöffneten Höhle. Um in die Höhle zu gelangen, müsst ihr auf der rechten Seite der Höhle an den Felsen entlang klettern. Von dort aus könnt ihr tolle Bilder machen. Wer nicht so trittsicher ist und die Höhle nur von oben bestaunen möchte, kann derweil Salzkristalle aus den vorgelagerten Becken sammeln und die frische Brise genießen. 

Cova de Llevant Ibiza
Cova de Llevant Ibiza

Um die Tour fortzusetzen müsst ihr den blauen Zeichen auf den Felsen folgen, diese führen wieder bergauf auf einen kleinen Pfad, dieser führt nach circa. 10 Minuten wieder bergab in ein kurviges Waldstück mit Pinien und Wacholdern. Wenn ihr diesem Weg folgt, werdet ihr wieder an der Wegkreuzung vom Anfang der Wanderung ankommen. Dort befindet sich auch die lange Natursteinmauer mit dem Schild nach „Es Canaret“. Um die Wanderung ausklingen zu lassen würde ich Euch empfehlen dem Schild zu folgen. Es führt euch auf einem kleinen Pfad hinunter zum Meer. Der Weg führt über das Grundstück eines der Anwesen direkt am Meer, daher würde ich Empfehlen Hunde an die Leine zu nehmen. Ihr werdet durch den Garten und entlang der Hühnerställe geführt. Nach einem Steintorbogen gelangt ihr direkt an die alten Fischerhütten und an das Meer. Hier kann man wunderbar ein kleines Picknick einnehmen und entspannt Rasten.

Fischerhütten Es Canaret
Es Canaret Ibiza

Der Rückweg führt wieder zurück über den kleinen Pfad und entlang der Bienenstöcke zum Auto. 

Viel Spaß beim Entdecken!