Nutty half raw chocolate fudge with date caramel (V) | Nussiger Schokoladen-Raw-Cake mit Dattel Karamell (V)

Nutty half raw chocolate fudge with date caramel

scroll down for English version...

Lust auf was Süßes? Dann probiert doch mal mein Rezept für diesen super köstlichen, cremigen und nussigen Schokoladen-Raw-Cake aus. Ich liebe dieses Rezept, da es wunderbar einfach und schnell umzusetzen ist. Man braucht absolut keine Koch-Skills, um diese Leckerei zuzubereiten. Der Raw-Cake ist vegan und kommt ganz ohne Zucker aus. 100% "RAW" ist er allerdings nicht, muss ich zu meiner Schande gestehen, denn die Kokosmilch für die Schokoladencreme wird erhitzt, um darin die Schokolade zu schmelzen. Das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch ;-)

Ihr werdet diesen Kuchen lieben, da bin ich mir ganz sicher! 

Habt ihr eines der Rezepte ausprobiert? Dann teilt Euren Teller doch mit mir @canballet mit dem #canballetibiza. Ich freue mich auf Eure Kreationen!

 

Nussiger Schokoladen-Raw-Cake mit Dattel Karamell

Zutaten für ein Brownie-Blech:

150g Walnüsse
150g Mandeln
500g entsteinte Datteln (falls ihr getrocknete Datteln verwendet, diese 20 Minuten vorher einweichen)
60g Kakaopulver
1 Prise Meersalz
400ml Kokosmilch
200g dunkle Schokolade
1 Vanilleschote
1 Prise Zimt
Pistazien und Früchte als Deko

Ein Brownieblech mit Frischhaltefolie oder Backpapier auslegen.

Für den Kuchenboden Mandeln, Walnüsse und 250g Datteln (am besten vorher etwas klein gehackt) in einer Küchenmaschine zerkleinern bis eine grobe, klebrige Masse entsteht. Das Kakaopulver zusammen mit etwas Salz und einer Prise Zimt hinzugeben und nochmals gut durchmixen. Je nach Mixer macht es Sinn, das ganze in mehreren Etappen zu machen, dann ist es einfacher und schonender für Eure Küchenmaschine. Die fertige Masse in eine Brownie-Form geben, gleichmäßig verteilen und mit der flachen Hand gut andrücken. Kurz beiseite stellen. 

Die restlichen Datteln grob mit einem Küchenmesser hacken und zusammen mit etwa 50ml Kokosmilch und dem Mark einer Vanilleschote in den Blender geben und solange mixen bis eine zähflüssige, karamell-artige Konsistenz erreicht ist. Falls die Mischung noch zu zäh sein sollte, gebt ruhig noch etwas Kokosmilch hinzu. Das Dattelkaramell auf den Kuchenboden geben und gleichmäßig verteilen.

Für die Schoko-Creme die Tafel Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Kokosmilch in einem kleinen Töpfchen erhitzen. Mit einem Schneebesen kontinuierlich rühren bis eine homogene Masse entsteht. Ihr müsst darauf achten immer zu rühren, damit die Schokolade nicht anbrennt. Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollte, erhitzt das ganze einfach über einem Wasserbad. 

Sobald die Schokolade schön cremig ist, den Topf vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen und danach vorsichtig auf das Dattel-Karamell gießen. Den Brownie über Nacht oder mindestens für 6 - 8 Stunden in das Eisfach stellen. Kurz vor dem Servieren heraus nehmen, portionieren und mit Früchten und Pistazien garnieren. Solange der Kuchen noch schön gekühlt ist, ist das Schneiden des Kuchens übrigens wesentlich leichter!


•English•

nutty half raw chocolate fudge with date caramel

Craving for something sweet? Try out my recipe for this super delicious, rich and nutty half-raw-chocolate-fudge. I really love this recipe, because it's easy to make and simply good. You don't need any cooking or baking skills to prepare this yummy treat. The Raw Cake is btw vegan and doesn't contain any added sugars. It's half-raw, as the coconut milk has to be heated to melt the chocolate in it. 

I'm sure, you and your friends will love it. Give it a try!

Did you make a recipe?  Tag your culinary creations @canballet on Instagram and hashtag it #canballetibiza :-)

 

nutty half raw chocolate fudge with date caramel. easy to make and vegan

 

nutty half raw chocolate fudge with date caramel

For a 8 x 8 inch baking pan:

1 cup of walnuts
1cup of almonds
3 cups of pitted dates (if you use dried dates, soak them 20 minutes before)
4 tablespoons of cocoa powder
1 pinch of sea salt
1 can of coconut milk (13,5 oz)
11/2 cups of dark chocolate (1 big bar) 
1 vanilla bean
1 pinch of cinnamon
Pistachios and fruits as decoration

Line a baking pan with cling film or parchment paper.

For the cake base, chop almonds, walnuts and 11/2 cups of dates in a food processor until a coarse, sticky mass has firmed. Add cocoa powder together with a little salt and a pinch of cinnamon and mix well. Depending on the blender, it makes sense to do it in several steps, as it's easier and saver for your food processor. Put the finished mass in the lined baking pan, spread evenly and press well with your flat hand. Set aside for a moment.

Coarsely chop the remaining dates with a knife and add to the blender together with about 2 oz of coconut milk and the vanilla pulp, mix until viscous and caramel-like. If the mixture is still too chewy, add some more coconut milk. Pour the date caramel on top of the cake base and spread evenly.

For the chocolate cream, break the chocolate bar into pieces and heat them together with the coconut milk in a small saucepan. Stir continuously with a whisk until creamy. Make sure to stir steady in order to avoid the chocolate to burn. If you want to be on the safe side, just heat it up over a water bath.

Once the chocolate is creamy, remove the pot from the heat and let it cool briefly before pouring gently on top of the date caramel. Place the brownie in the freezer overnight or at least for 6 to 8 hours.

Garnish with fruits and pistachios. As long as the cake is still chilly, it's much easier to cut it!