malabi - israelischer milchpudding (vegan!)

Veganes, israelisches Malabi. Ein einfaches, aber besonderes Dessert . #vegan #desserts #malabi #pistazien #israelisch #orientalisch #vegetarisch

Im heutigen Blog-Post möchte ich Euch ein ganz einfaches, aber tolles Rezept zeigen und zwar für Malabi.

Für den ein oder anderen mag Malbi noch etwas Neues sein, es handelt sich dabei, um einen israelischen Milchpudding. Traditionellerweise wird dieser mit Rosenwasser verfeinert und zum Beispiel mit Pistazien und Früchten wie Granatapfel oder Himbeeren serviert. Ich kann Euch dieses Rezept nur wärmstens empfehlen - es ist einfach super lecker. Da ich selbst keine Milch mehr trinke, habe ich das Rezept abgewandelt und statt Kuhmilch Kokosmilch verwendet.

Das hat meiner Meinung nach wunderbar funktioniert, die Kokosmilch harmoniert toll mit dem Rosenwasser und den Pistazien. Ich war leider noch nie in Israel und kam daher noch nie in den Genuss eines richtig, traditionell hergestellten Malabis, habe es aber schon des öfteren in Restaurants gegessen und muss sagen, dass ich es am besten finde, wenn es nicht zu fest ist und noch eine leicht cremige Konsistenz hat.

Bei den Toppings könnt ihr kreativ sein, jedoch finde ich, dass die klassichen orientalischen Komponenten am besten funktionieren, vor allem in Kombination mit dem Rosenwasser.

Habt ihr eines der Rezepte ausprobiert? Dann teilt Euren Teller doch mit mir @canballet mit dem #canballetibiza bei Instagram oder hinterlasst hier einen Kommentar am Ende des Blogposts. Ich freue mich auf Eure Kreationen!

Veganes, israelisches Malabi. Ein einfaches, aber besonderes Dessert . #vegan #desserts #malabi #pistazien #israelisch #orientalisch #vegetarisch

malabi - israelischer milchpudding (vegan!)

Zutaten für 2 Personen:

1 Dose Kokosmilch (400ml)
3 - 4 EL Zucker (je nach Geschmack)
1 Vanilleschote
2 EL Rosenwasser
2 gehäufte EL Maisstärke
1 Maracuja
2 EL ungesalzene Pistazien
Himbeeren zum Garnieren

Die hälfte der Kokosmilch in einem kleinen Topf erwärmen, die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit dem Zucker zur Kokosmilch geben. Die andere Hälfte der Kokosmilch in einem kleinen Schälchen mit der Maisstärke vermischen und glatt rühren.

Sobald die Kokosmilch leicht zu köcheln beginnt, die Maisstärke-Kokos-Mischung sowie das Rosenwasser dazugeben und stetig rühren. Die Masse sollte sich schnell verfestigen und die Konsistenz eines ganz normalen Vanillepuddings annehmen.

Den fertigen Pudding in kleine Gefäße füllen und bei Zimmertemperatur erkalten lassen, sobald das Malabi abgekühlt ist, sollte es in den Kühlschrank. Nach 2 - 3 Stunden ist es fertig und kann mit dem Maracujamark, gehackten Pistazien und Himbeeren getoppt werden.

Das Malabi ist ohne Toppings problemlos 2 - 3 Tage im Kühlschrank haltbar.

Guten Appetit!

Veganes, israelisches Malabi. Ein einfaches, aber besonderes Dessert . #vegan #desserts #malabi #pistazien #israelisch #orientalisch #vegetarisch
 

Das könnte Dir auch schmecken…