cremiger risotto mit kürbis und rosmarin

#Cremiges #Risotto mit #Kürbis und frischem #Rosmarin.

Herbstzeit ist für mich gleichbedeutend für Kürbiszeit. Was wäre ein goldener Herbst ohne Kürbisgerichte in sämtlichen Variationen? Bei uns kommt das Gemüse im Moment ständig auf den Tisch, egal ob als Suppe, Püree oder wie in diesem Falle, als cremiger Risotto.

Ich liebe es an kühlen Herbstabenden einen leckeren und wärmenden Risottoreis zu Rühren und mit ein paar Tipps und Tricks gelingt das Ganze auch im Handumdrehen.

den Reis nicht Waschen!

Wer Risotto kochen möchte, sollte seinen Reis auf gar keinen Fall waschen. Durch das Waschen, verschwindet die Stärke, die in diesem Fall gewünscht bzw. notwenig für ein gutes Gelingen ist.


Den Richtigen Reis auswählen

Für einen klassischen Risotto, solltet ihr auf jeden Fall speziellen Risotto-Reis wie z.B. Carnaroli, Arborio oder Vialone verwenden, andere Sorten wie z.B. Basmati, Wildreis etc. eignen sich hierfür nicht!


Auf die Zutaten achten

Ein gutes Risotto besteht meist aus nur wenigen Bestandteilen, da ist es umso wichtiger auf deren Qualität zu achten. Ich würde auf jeden Fall auf gekörnte Brühe oder fertig geriebenen Parmesan aus dem Tütchen verzichten und auf die frische Variante zurückgreifen.

Dem Risotto Aufmerksamkeit schenken

Um einen richtig schön, cremigen Risotto zu kochen, solltet ihr permanent am Herd stehen, am besten ihr habt Euch schon ein gutes mise en place vorbereitet und könnt Eure ganze Aufmerksamkeit dem Risotto widmen. Es ist ganz wichtig den Risotto immer wieder zu rühren und die Brühe nach und nach hinzuzugeben. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass Eure Brühe warm ist. Am besten ihr habt diese schon fertig in einem separaten Töpfchen, bevor ihr mit Eurem Risotto beginnt. Wenn die Brühe kalt hinzugegeben wird, wird der Kochprozess jedes Mal auf’s Neue unterbrochen und Euer Risotto eher matschig als cremig.

Habt ihr eines der Rezepte ausprobiert? Dann teilt Euren Teller doch mit mir @canballet mit dem #canballetibiza. Ich freue mich auf Eure Kreationen!    

#Cremiges #Risotto mit #Kürbis und frischem #Rosmarin.
#Cremiges #Risotto mit #Kürbis und frischem #Rosmarin.

cremiger risotto mit kürbis und rosmarin

Zutaten für 2 Personen:

1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
ca. 450g Kürbis (z.B. Hokkaido, Butternut oder Muskatkürbis)
1/2 Teelöffel braunen Zucker
200g Risottoreis (z.B. Carnaroli)
100ml Weißwein
550ml heiße
Gemüsebrühe
50g frisch geriebenen Parmesan
30g Butter
Etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Lorbeerblatt
geröstete Kürbiskerne zum Garnieren
1 Zweig frischen Rosmarin (Nadeln fein gehackt)


Den Kürbis schälen, von den Kernen befreien, leicht würfeln und zusammen mit etwas Wasser und Salz gar kochen. Das Wasser bis auf einen kleinen Rest abschütten. Den Kürbis zusammen mit dem restlichen Kochwasser cremig pürieren. Er sollte in der Konsistenz der einer cremigen Kürbissuppe ähneln. Das Püree beiseite stellen.

In einem kleinen Töpfchen die Gemüsebrühe zum köcheln bringen, in der Zwischenzeit die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Eine beschichtete Pfanne oder einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebelten leicht glasig braten. Ich gebe gerne an dieser Stelle etwas Süße in Form von braunem Zucker oder Honig hinzu. Das Lorbeerblatt, Knoblauch und den Risottoreis hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Der Reis sollte ganz leicht glänzen und vom Olivenöl überzogen sein, das dauert nicht länger als eine halbe Minute. Auf keinen Fall sollte der Reis durch zu langes Rösten oder Rühren Farbe bekommen!

Das Ganze mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren einkochen lassen. Sobald der Wein eingekocht ist, den Reis mit Brühe aufgießen. Immer nur so viel Brühe hinzufügen, dass der Reis gerade so mit Flüssigkeit bedeckt ist. Den Risotto für circa 20 - 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Dabei unter ständigem Rühren immer wieder Brühe nachgießen.

Kurz vor Ende der Garzeit das Kürbispüree unterrühren, die Butter, den geriebenen Parmesan und den gehackten Rosmarin hinzufügen. Alles nochmals gut verrühren, sodass ein schöner, cremiger Risotto entsteht. Der Reis sollte noch leicht al dente sein, dann ist er perfekt!

Das Ganze zusammen mit frisch geriebenem Parmesan, gerösteten Kürbiskernen und Rosmarin servieren. Wer mag, kann noch feine Kürbisspalten in etwas Olivenöl anbraten und damit den Risotto garnieren.

Guten Appetit!

#Cremiges #Risotto mit #Kürbis und frischem #Rosmarin.
 

Das könnte Dir auch schmecken…