rüblibrot mit kürbiskernen und sesam

Leckeres und einfaches Rüblibrot. #backen #brotzeit #rüblibrot #karotten #karottenbrot #ostern #hefe

Pünktlich zum Frühlingsbeginn habe ich ein leckeres, neues Brotrezept für Euch! Da Ostern nun immer näher rückt, stolpere ich immer wieder auf tolle Rezepte für Karottenkuchen. Da dachte ich mir, warum eigentlich nicht mal ein Brot mit geriebener Karotte backen? Gesagt, getan! Das Ergebnis ist sehr lecker und passt auch wunderbar auf die Ostertafel.

Brot selbst zu backen ist inzwischen zum Trend geworden, da es leider immer weniger Bäckereien gibt, die wirklich Wert auf Tradition und lange Garzeiten legen. Heutzutage muss alles schnell gehen und so auch unser Brot! Ich backe inzwischen fast all unser Backwaren selbst, egal ob Focaccia, Sauerteigbrot, glutenfreies Brot oder eben dieses Rüblibrot. Es macht viel Spaß und man weiß genau was drin steckt.

Das Rüblibrot ist ein tolles Brot, um mit dem Backen zu beginnen, es ist einfach und ohne große Stolpersteine. Durch die frische Karotte bleibt es schön saftig und die Übernachtgare verleiht ihm eine würzige Note. Der Brotteig wird am Abend vorbereitet, kommt über Nacht in den Kühlschrank und wird am folgenden Morgen gebacken - ganz simpel!

Habt ihr eines der Rezepte ausprobiert? Dann teilt Euren Teller doch mit mir @canballet mit dem #canballetibiza bei Instagram oder hinterlasst hier einen Kommentar am Ende des Blogposts. Ich freue mich auf Eure Kreationen!

Leckeres und einfaches Rüblibrot. #backen #brotzeit #rüblibrot #karotten #karottenbrot #ostern #hefe

Rüblibrot mit Kürbiskernen und Sesam

Zutaten für 1 Kastenbrot:

500g Weizen-Vollkornmehl
330ml Wasser
2 mittelgroße, grob geriebene Karotten
21g Hefe (passend für 500g Mehl)
10g Salz
1 TL Zucker
50g Haferflocken
2 EL Kürbiskerne
1 EL Sesam

Am Vortag:

Das Vollkornmehl in die Schüssel Eurer Küchenmaschine sieben, mit dem Handrücken eine kleine Mulde formen und die Hefe hinein bröseln. Etwa 100ml Wasser hinzugeben und die Hefe leicht damit vermischen, dabei das Mehl nicht mit einrühren. Das Ganze 10 Minuten ziehen lassen.

Die restlichen Zutaten hinzugeben und bei mittlerer Stufe für circa 3 - 4 Minuten kneten. Der Teig sollte locker sein und leicht klebrig.

Wenn der Teig fertig geknetet ist, dann formt ihn vorsichtig, am besten mit dem Teigschaber, zu einer Kugel und lasst ihn in Eurer Rührschüssel, mit einem Tuch abgedeckt, über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Am nächsten Morgen:

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank, über Nacht sollte er sich etwa verdoppelt haben. Gebt den Teig mit Hilfe eines Teigschabers in Eure Kastenform und verteilt ihn gleichmäßig. Bestreut das Brot noch mit ein paar Haferlocken, Sesam und Kürbiskernen und lasst es, mit einem Tuch abgedeckt, für etwa 2 Stunden Raumtemperatur annehmen und ruhen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und das Brot für circa 50 Minuten backen. Die Temperatur nach 10 Minuten Backzeit auf 180°C verringern.

Das Brot ist fertig, wenn es goldbraun ist, falls Ihr Euch unsicher seid, macht einfach die Garprobe mit einem Holzspieß. Dafür einfach einen Holzspieß in das Brot stechen, wenn er sauber wieder herauskommt, dann ist das Brot fertig, wenn noch Teig daran klebt, muss es noch etwas im Ofen bleiben.

Ein anderer Trick ist es, gegen die Unterseite des Brots zu klopfen, klingt es hohl, dann ist das Brot fertig, klingt es eher dumpf, dann muss es noch weiter backen.

Guten Appetit!

 

Das könnte Dir auch schmecken…