indonesisches gelbes curry

Indonesisches gelbes Curry mit Nudeln, Knusper-Tofu und Ei.  #Vegetarisch #curry #einfach #indonesien

Currys in allen Varianten sind für mich von unserem Speiseplan nicht wegzudenken. Ich finde es toll, dass man so viel Spielraum zum Variieren und Kreativsein hat! Auch Vegetarier und Veganer kommen, wie ich finde, hierbei immer auf ihre Kosten.

Im heutigen Blogpost teile ich ein indonesisches Rezept für Curry mit Euch! Es schmeckt sehr aromatisch und ist vielleicht mal eine kleine Abwechslung zu den klassischen Thai-Currys, die man sonst so kennt.

Es besteht im wesentlichen aus gelber Curry-Paste und ist daher eher mild als spicy, durch die Zugabe von Koriander bekommt es eine ganz besondere und vor allen Dingen leckere Note! Zusammen mit knusprig gebackenem Tofu, Nudeln oder Reis ein wirklich leckeres Gericht!

Habt ihr eines der Rezepte ausprobiert? Dann teilt Euren Teller doch mit mir @canballet mit dem #canballetibiza bei Instagram oder hinterlasst hier einen Kommentar am Ende des Blogposts. Ich freue mich auf Eure Kreationen!

Rezept für aromatisches, gelbes Curry mit Nudeln, Ei und knusprig gebratenem Tofu. Durch das gelbe Curry ist das Gericht eher mild als spicy. #indonesisches #curry #vegetarisch #lecker #einfach #tofu #nudeln
Indonesisches gelbes Curry mit Raman-Nudeln, Knusper-Tofu und Ei. #Vegetarisch #curry #einfach #indonesien

Indonesisches gelbes Curry

Zutaten für 2 Personen:

140g Nudeln (z.B. Mie-Nudeln, Ramen-Nudeln oder Soba-Nudeln)
1 Block Tofu
1 Dose Kokosmilch
2 Eier
150g China-Kohl
Blattkoriander
1 große Zehe Knoblauch
1 Zwiebel
5 Cocktailtomaten
150g grüne Bohnen
2 EL gelbe Currypaste
1 TL gemahlene Koriandersaat
4 EL Speißestärke
2 EL Ketjap Manis (falls ihr die indonesisches
Soja-Soße nicht bekommt, verwendet einfach normale Soja-Soße und fügt einen gehäuften TL braunen Zucker oder Honig zum Curry hinzu)
Speiseöl zum Braten

Zuerst die Eier für circa 6 - 8 Minuten abkochen, abschrecken und pellen. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und danach mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Den China-Kohll in feine Scheiben schneiden, Bohnen und Tomaten halbieren. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und die Korianderblättchen von den Stängeln zupfen.

Den Tofu gut abtropfen lassen und in Würfel schneiden, diese in der Stärke wälzen und direkt in heißem Fett knusprig ausbacken. Den fertig gebratenen Tofu auf etwas Küchenkrepp legen und beiseite stellen.

Etwas Öl erhitzen, darin die Zwiebeln zusammen mit der Currypaste und dem gemahlenen Koriander für circa 1 Minute anbraten. Dabei immer rühren, damit nichts anbrennt. Bohnen, Knoblauch und Chinakohl hinzugeben und weitere 2 Minuten unter Rühren anbraten.

Das Ganze mit Kokosmilch aufgießen und mit Ketjap Manis nachwürzen. Die gekochten Nudeln und die halbierten Tomätchen hinzugeben und nochmals kurz aufkochen.

Das Curry zusammen mit dem knusprig gebratenen Tofu, frischen Korianderblättchen und je einem hartgekochtem Ei servieren.

Guten Appetit!

Anmerkungen:

  • Der Tofu wird besonders lecker und knusprig, wenn Ihr darauf achtet, dass er möglichst viel Wasser verliert. Dafür lasse ich den Tofublock zuerst in einem Sieb gut abtropfen und drücke mithilfe von Küchenkrepp so viel Flüssigkeit heraus, wie möglich. Nach dem Wenden in der Speißestärke sollte der Tofu direkt angebraten werden. Wichtig ist, dass ihr den Tofu beim Braten gut salzt oder ihn vor dem Wenden in der Stärke kurz mit Sojasoße mariniert.

  • Klassischerweise werden Mie-Nudeln für dieses Gericht verwendet, lecker sind aber, wie bereits beschrieben, auch Ramen und Udon-Nudeln. Da ich dieses Mal leider keine Mie-Nudeln bekomme habe, habe ich auf Buchweizen-Ramen zurückgegriffen.

Indonesisches gelbes Curry mit Raman-Nudeln, Knusper-Tofu und Ei. #Vegetarisch #curry #einfach #indonesien
 

Das könnte Dir auch schmecken…