Hot buns | Rosinenbrötchen mit Honigglasur

Try these honey glazed hot buns for your next Easter brunch! | Rosinenbrötchen mit Honigglasur - perfekt für den nächsten Osterbrunch! #honig #Ostern #brunch #rosinenbrötchen #honey #buns #Easter #brunch

 

Scroll down for English version...

Seit inzwischen etwas mehr als vier Jahren leben wir nun in Spanien. Da gibt es natürlich das ein oder andere, das man (neben Familie & Freunden) vermisst und hier partout nicht so bekommt, wie man es von Zuhause gewohnt ist.

Mir fehlen hauptsächlich die guten deutschen Backwaren. Für eine knusprige Brezel oder ein luftiges Rosinenbrötchen würde ich sterben. Also dachte ich mir, statt rum zu jammern, kann ich ja mal anfangen die Sache selbst in die Hand zu nehmen und selbst zu backen.

Et voilà - das Ergebnis sind diese köstlichen Rosinenbrötchen mit Honigglasur. Die Brötchen schmecken wirklich wie vom Bäcker. Ich war super stolz, als ich sie das erste Mal gemacht habe und backe sie inzwischen regelmäßig. Der Aufwand ist, wie ich finde, wirklich gering und das Ergebnis toll!!

Die Rosinenbrötchen sind ein Klassiker in der Osterzeit, vor allem in den USA sind die traditionellen "Cross Buns" fester Bestandteil jeden Osterbrunchs. Die Amerikaner verzieren, wie der Name schon erahnen lässt, ihre Cross Buns noch mit einem Kreuz aus Mehl. Ich habe darauf verzichtet, da ich zum einem nicht religiös bin und zum anderen das Mehl-Wasser-Gemisch, welches für das Kreuz verwendet wird nicht besonderes lecker finde. Zudem kommen die Rosinenbrötchen bei uns regelmäßig und nicht nur zur Osterzeit auf den Tisch. 

Wer keine Rosinen mag, kann diese natürlich problemlos weglassen und anstelle dessen Schokostückchen, Cranberries oder Nüsse zum Teig hinzugeben. 
 

ROSINENBRÖTCHEN MIT HONIGGLASUR

Zutaten für 12 Rosinenbrötchen:

450g Mehl
200ml Milch
50ml Wasser
60g Butter
55g Zucker
1 Ei
1 Würfel Hefe (21g)
1 Prise Meersalz
1 gute Prise Muskatnuss
1 gute Prise Zimt
50 g Rosinen
Abrieb einer halben Zitrone
Abrieb einer halben Orange
ungefähr 2 Esslöffel Honig für die Glasur

Das Mehl zusammen mit Salz, Zucker, Muskat, Zimt und dem Orangen- und Zitronenabrieb in eine Rührschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde formen. 

In der Zwischenzeit die Milch zusammen mit dem Wasser in einem kleinen Topf leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die Flüssigkeit darf auf keinen Fall wärmer als 40°C werden, da sonst die Hefe zerstört wird und die Rosinenbrötchen später nicht aufgehen werden. Am besten die Flüssigkeit ist lauwarm. Gießt die Flüssigkeit in die Mulde des Mehlgemischs. 

Währenddessen die Butter schmelzen, kurz abkühlen lassen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Ihr könnt den Teig nun mit der Küchenmaschine kneten oder mit der Hand. 

Egal wie, zum Schluss sollte der Teig auf jeden Fall nochmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand durch geknetet werden. Der Teig sollte weich und elastisch sein, dann ist er genau richtig.

Eine saubere Rührschüssel mit Mehr bestäuben und den Teig hineingeben, mit einem Küchentuch für eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich ungefähre verdoppelt haben, dann ist er bereit um weiter verarbeitet zu werden.

Den Teig nochmals auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und einmal gut durchkneten, dabei die Rosinen mit einarbeiten. Den Teig in 12 gleich große Stücke aufteilen und diese zu Kugeln formen. 

Die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nicht zu dicht, denn der Teig wird noch weiter aufgehen. Das Blech mit einem Tuch abdecken und die Teiglinge eine weitere halbe Stunde gehen lassen. 

Den Backofen vorheizen und die Rosinenbrötchen bei 190°C für 15 - 20 Minuten goldgelb backen. 

Die frisch gebackenen Brötchen mit etwas Honig bepinseln und auskühlen lassen. 


•ENGLISH•

HONEY GLAZED HOT BUNS

We live in Spain for more than 4 years now and of course there are one or two things I really (apart from family & friends) miss and I can't get here on the Island as I'm used to it in Germany.

I especially miss the yummy German pastry and the bread. I would die for a crunchy pretzel or a fluffy raisin bun. So I thought, instead of moaning around, I can even start to take the matter in the hand and bake myself.

Et voilà - the result are these delicious honey glazed raisin buns. They're really tasting like the ones from the bakery. I was super proud when I first made them and now I bake them quite often. The effort is, in my opinion, really low and the result is just great!

The raisin buns are a classic in the Easter season, especially in the US, the traditional cross buns are an essential element of every Easter brunch. As the name implies, the Americans decorate their cross buns with a cross made out of flour. I've didn't done that, because I'm not religious on the one hand and on the other hand, the flour-water mixture, which is used for the cross, is not very tasty at all. 

If you do not like raisins, you can easily leave them out and instead add chocolate chunks, cranberries or nuts to the dough.
 

HONEY GLAZED HOT BUNS

Ingredients for 12 raisin buns:

450g of flour
200ml of milk
50ml of water
60g butter
55g sugar
1 egg
1 cube of yeast (21g)
1 pinch of sea salt
1 pinch of nutmeg
1 pinch of cinnamon
50 g raisins
Lemon zest
Orange zest
about 2 tablespoons of honey for the glaze

Sift the flour together with salt, sugar, nutmeg, cinnamon and the orange and lemon zest into a large mixing bowl. Make a well in the middle.

In the meantime, warm the milk together with 50ml of water in a small saucepan and dissolve the yeast in it. Take care not to heat up the milk more than 40°C, otherwise the yeast will be destroyed and the raisin buns will not rise later. Pour the liquid into the well of your flour mixture.

Meanwhile, melt the butter in a saucepan and allow to cool down for a moment, also add it to the mixing bowl. Knead the dough either by hand or with a food processor. 

No matter how, at the end, the dough should definitely be kneaded by hand on a floured work surface. The dough should be soft and springy.

Dust a clean mixing bowl with flour and add the dough, cover with a clean kitchen towel and leave to rise for a about an hour in a warm place. The dough should be doubled in size.

Put the dough again on a floured work surface and knead once well, while adding the raisins. Divide the dough into 12 equal pieces and shape them into buns.

Place the buns on a lined baking tray. Not too close, because the dough will rise even further. Cover the tray with a cloth and let the dough rise for another half an hour.

Preheat the oven and bake the raisin rolls at 190°C for approx. 15 - 20 minutes until golden brown.

Brush the freshly baked rolls with a little honey and allow to cool.