Kurkuma-Kokos-Milch | vegan & laktosefrei

Gestern war mal wieder einer dieser nass-kalten, super windigen Wintertage hier auf Ibiza...Ein idealer Anlass, um es sich zuhause bei brennendem Ofen auf der Couch so richtig gemütlich zu machen. Um mein Glück perfekt zu machen, fehlte mir nur noch ein Heißgetränk und ein gutes Buch. Gesagt, getan! Das erste das mir in den Sinn kam, war eine leckere "goldene Milch". 

Für viele von Euch ist die "goldene Milch" sicher nichts Neues, sie besteht in der Regel immer aus Kurkuma, einer veganen Milch und verschiedenen Gewürzen. Ich bin großer Fan davon, da die Kurkuma-Latte, wie ich finde, nicht nur super lecker und wärmend ist, sondern auch gesund ist! 

Kurkuma zählt zu den ältesten Heilmitteln der Welt, bereits seit Jahrtausenden wird die Wunderknolle, vor allem in der ayurvedischen Medizin, angewendet. Dort wurde sie in der Regel mit Pfeffer kombiniert, da dieser die Heilkraft des Kurkuma noch verstärken soll. 

Kurkuma soll die Verdauung und das Atmungssystem anregen, die Lebertätigkeit unterstützen, antibakteriell und vor allem entzündungshemmend wirken. In der Medizin findet er im Kampf gegen verschiedenste Beschwerden wie z.B. Arthrose oder Rheuma Anwendung. Zudem soll er antikarzinogene Eigenschaften besitzen und Tumore, sowie Krebszellen angreifen. Auch bei Krankheiten wie MS, Alzheimer oder Demenz wird die Knolle erfolgreich eingesetzt. 

Kurkuma soll nicht nur bei Krankheiten helfen, sondern auch noch schöner machen! Gelbwurz, wie der Kurkuma im Deutschen noch genannt wird, soll Falten glätten, die Haut straffen, Abhilfe bei Cellulite schaffen und das Hautbild sichtlich verbessern. 

Für mich alles gute Gründe, weshalb Kurkuma regelmäßig Anwendung in meiner Küche findet! Selbst meine Hühner bekommen bei jeder Ration Körner eine ordentliche Portion Kurkuma obendrauf, damit sie nicht krank werden! Bisher hat sich das gut bewährt.

Gelbwurz ist übrigens ganz einfach selbst anzubauen oder auch als Zierpflanze toll anzusehen. Wer sich seinen Kurkuma zukünftig selbst auf der Fensterbank ziehen möchte, kann hier für mehr Infos klicken.

IMG_4624.JPG

KURKUMA-KOKOS-MILCH

Zutaten für 2 Tassen: 

150ml Kokosmilch
150ml Reismilch
1 Esslöffel Honig (oder Agavendicksaft)
1 Teelöffel gemahlener Kurkuma
1 Teelöffel frischer geriebener Ingwer
1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
2 - 3 angeschlagene Kardamom-Kapseln
etwas Pfeffer
1/2 Vanilleschote

Die Kokosmilch auf dem Herd bei mittlerer Temperatur langsam erhitzen. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit den anderen Gewürzen zur Milch hinzugeben. 
Wenn die Milch heiß ist, vor dem Servieren noch durch ein feines Sieb gießen - Fertig!

Bitte passt unbedingt auf, dass ihr nicht kleckert, Kurkuma verursacht dauerhafte Flecken, deshalb wird es auch gerne als natürliches Färbemittel benutzt.