Zitronen-Mohn-Kuchen

Fluffig, buttriger Zitronenkuchen mit Mohn...wie klingt das? Für mich unwiderstehlich! Dieser Kuchen ist bereits seit Jahren eine meiner liebsten Rezepturen, vielleicht auch der Kuchen, den ich bisher am häufigsten gebacken habe. Er ist simpel, aber in seiner Einfachheit so gut. Manchmal ist weniger eben einfach mehr! 

Der Kuchen ist wunderbar unkompliziert, schnell gemacht und leicht abzuwandeln. Wer keinen Mohn mag, kann zum Beispiel Pistazien stattdessen hinzugeben. Wer weder Zitrone noch Mohn mag, kann das Basisrezept verwenden und es mit Orange anstelle der Zitrone und Schokosplittern statt Mohn verfeinern. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Der Kuchen ist sehr feucht und dadurch leicht mehrere Tage haltbar. Man kann den Teig problemlos in einer Kastenform, als Gugelhupf oder in einer Muffinform backen. Alles ist möglich! Falls ihr den Kuchen nicht ganz aufessen könnt, ist er bestens geeignet um ihn einzufrieren. Auch leicht angetoastet mit etwas Marmelade ist er ein guter Begleiter zu Kaffee oder Tee! 

Aber genug der Lobeshymnen, hier kommt das Rezept...

Leckerer Zitronen-Mohn-Kuchen, perfekt zum Nachmittags-Kaffee

ZITRONEN-MOHN-KUCHEN

Rezept für eine Kastenform oder 6 - 8 Muffins (das Rezept lässt sich einfach verdoppeln)

Für den Teig:
150g Zucker
3 Eier
100g Mehl
150g Butter (zimmerwarm)
50g Stärke
45ml Milch
1 TL Backpulver
1 Vanilleschote
40 g Mohn
1 Prise Salz

Für den Zitronensirup:
Abrieb und Saft einer Zitrone (ca. 60ml Saft)
75g brauner Zucker

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Kuchenform einfetten und beiseite stellen. 

Die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanillemark schaumig schlagen. Dann die Milch einrühren und nach und nach das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Stärke unterrühren. Am besten ist es, ihr siebt das Mehlgemisch einmal durch ein Sieb, damit sich auch alles gut vermischt. Zum Schluss noch den Mohn und den Zitronenabrieb hinzugeben. 

Die Teigmasse in die Kastenform geben und 45 - 50 Minuten backen. Bevor ihr den Kuchen aus dem Ofen holt, bitte die Garprobe mit einem Holzspieß nicht vergessen. 

Während der Kuchen im Ofen backt den Sirup vorbereiten. Dafür den braunen Zucker zusammen mit dem Zitronensaft in einem Topf erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, kurz auskühlen lassen. Dann mit einem Holzspieß den Kuchen durchlöchern und den Zitronensirup mit einem Pinsel auftragen. 

Fertig! 

Zitronen-Mohn-Kuchen, perfekt zum Nachmittagskaffee
Zitronen-Mohn-Kuchen | einfach & gut

BakingMarisaMohn, Zitrone, Kuchen, Backen