würziger kürbiskuchen mit mascarponecreme

Es ist wieder die Zeit im Jahr, in der man am Multitalent Kürbis einfach nicht vorbeikommt. Ich liebe Kürbis und bereite ihn sehr gerne und in vielerlei Varianten zu, ob als Suppe, Püree oder einfach im Backofen. Schon seit Jahren möchte ich endlich einen Kürbiskuchen machen und habe es nie getan. In den USA ist der Pumpkin Pie an den Feiertagen, vor allen an Thanksgiving nicht wegzudenken. Hier in Spanien oder zumindest auf Ibiza kam ich bisher noch nie in den Genuss, daher wird es jetzt Zeit selbst ans Werk zu gehen. Leider konnte ich bisher, weder in Deutschland noch in Spanien, das dafür typische Kürbispüree finden. Die Amerikaner nehmen für ihre Pies in der Regel Kürbis aus der Dose, das ist hier eher weniger verbreitet. Sicherlich könnt ihr den Kürbis aus der Dose auch in einigen gut sortierten Supermärkten finden. Dieses Jahr dachte ich mir, es kann ja nicht so schwierig sein, das ganze einfach selbst herzustellen. Ist es auch nicht - ganz im Gegenteil ! Vor allen Dingen ist Selbermachen sowieso immer der Dose vorzuziehen. 

Dieser Kuchen ist wirklich kinderleicht und durch seine angenehm würzige Note ideal für den Spätherbst und die Vorweihnachtszeit. Damit das ganze nicht zu langweilig und zu trocken wirkt, kommt on top noch eine samtige Creme aus Mascarpone und Sahne. 

KÜRBISPÜREE:

Wenn Ihr wie ich kein großer Fan von Konserven seid oder den Dosenkürbis einfach nicht finden konntet, kommt hier die Anleitung. Ihr braucht nichts weiter, als einen Kürbis. Ich würde Euch Hokkaido empfehlen, da ihr diesen nicht schälen müsst und er einen schönen Geschmack hat. Leider ist diese Sorte in Spanien nicht sehr verbreitet, daher musste ich für meinen Kuchen auf eine andere Sorte zurückgreifen. 

Den Kürbis, falls nötig schälen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ohne Zugabe von Öl oder ähnlichem für circa 20 Minuten bei 180°C backen. Der Kürbis sollte nicht braun werden, sondern einfach nur weich. Danach die Kürbisscheiben am besten mit dem Stabmixer zu einer feinen Masse pürieren. Fertig! 

Kürbiskuchen mit Mascarponecreme

KÜRBISKUCHEN MIT MASCARPONECREME:

Zutaten für eine Springform mit 20cm Durchmesser (4 - 6 Portionen): 

Flüssige Zutaten:
1 Cup Kürbispüree (aus der Dose oder selbst gemacht)
2 Eier
1/2 Cup (120ml) Pflanzenöl (am besten Raps- oder Sonnenblumenöl)

Trockene Zutaten:
1 TL Backpulver
1 TL Natron
2 Cups Mehl
1 1/2  Cups Zucker
2 Eßl Vanillezucker (oder ein Päckchen)
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
1 Prise gemahlene Nelken
Abrieb einer halben Zitrone
Abrieb einer halben Orange

Für den Kuchen alle flüssigen Zutaten in eine Schüssel geben und und mit dem Schneebesen oder  der Küchenmaschine zu einer homogenen und glatten Masse verrühren, den Zucker und Vanillezucker hinzugeben und leicht schaumig schlagen. 
Danach das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Natron in die Masse sieben, damit keine Klümpchen entstehen. Das Mehl unterrühren und die Gewürze und den Abrieb der Zitrone und Orange mit einrühren. Die Masse in eine gefettete Springform geben und bei 185°C für 25 - 30 Minuten backen. Am besten ihr macht kurz vor Ende noch den Gartest, indem ihr einen Holzspieß oder einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens steckt. Kommt dieser wieder sauber ohne Teigreste heraus, ist der Kuchen fertig. Ansonsten braucht er noch etwas. 

Mascarpone-Masse: 
250 g Mascarpone
1 Cup Schlagsahne
1 Vanilleschote
2 Eßl Zucker

Die Sahne steif schlagen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit die Mascarpone zusammen mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote glatt rühren. Die Sahne vorsichtig unter die Mascarpone heben bis eine schöne leichte Masse entsteht. 

Die Masse gleichmäßig auf den ausgekühlten Kuchen verteilen und ein bis zwei Stunden kühl stellen. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und naschen!